Zustimmung zur „Züglete“ des Jugendlokals Merkker

Zustimmung zur „Züglete“ des Jugendlokals Merkker

team baden zur Einwohnerratssitzung vom 21. Juni 2011

Schwerpunkt der kommenden Einwohnerratssitzung wird die Vorlage zum neuen Betriebskonzept des Jugendlokals Merkker sein und der Wettbewerbskredit für den Umbau der Alten Schmiede als dessen neue Lokalität. Das team baden ist nach wie vor vom erfolgreichen Projekt der animierenden Jugendarbeit überzeugt. Dennoch gaben die hohen Kosten zu reden, sowie die Frage, ob der Standort für die Funktion als Treffpunkt nicht zu dezentral sei. Zwar hat der Stadtrat mit der Überarbeitung der Vorlage eine Standortevaluation nachgeliefert. Diese überzeugt nicht voll und ganz. Man wird den Eindruck nicht los, dass die geprüften Orte schon von Beginn an aus dem Rennen fielen, weil man wusste, dass es die Alte Schmiede sein soll. Dennoch – aus heutiger Sicht ist es schwierig zu beurteilen ob der Standort funktioniert oder nicht, man muss sich auf das Experiment einlassen. Keine Experimente darf es beim Zeitplan geben: Ein nahtloser Übergang vom alten an den neuen Standort ist unabdingbar.

Die im Untergeschoss einzurichtenden Kulturräume begrüsst das team baden ausdrücklich. Ein bedeutender Teil der Halle bleibt aber im Moment ungenutzt. Dies ist nochmals zu überprüfen. Insbesondere würden weitere Nutzungen eine bessere Durchmischung fördern.

Die Kreditabrechnungen zum KV-Erweiterungsbau, Sanierung Stadtturm sowie Planungsleitbild werden vom team baden gutgeheissen, ebenso wie die Überweisung der traktandierten Postulate.

Ursprünglich war für diese Einwohnerratssitzung die Verpflichtungskreditvorlage für die Umgestaltung des Schulhausplatzes vorgesehen. Diese wurde auf die Septembersitzung verschoben. Das team baden wird sich erst beim Vorliegen der Vorlage für oder gegen den Kredit aussprechen. Abhängig ist die Entscheidung insbesondere davon, ob sichergestellt wird, dass eine Zunahme des Motorisierten Individualverkehrs in der Innenstadt vermieden wird.

Tomislav Kokot