Projekt Regionalstadt kommt in Fahrt

zur Einwohnerratssitzung vom 25. März 2014

Obwohl die meisten der Badener Quartiere und Arbeitsplätze in Velo-Distanz zum Bahnhof liegen, wurde in den vergangenen Jahren auf eine Förderung des Fahrradverkehrs verzichtet. Will Baden aber seine Verkehrsprobleme in den Griff bekommen, so kann die Stadt nicht länger bei Investitionen in die Velo-Infrastruktur sparen. Die geplante Velostation ist ein Puzzelteil davon. Das team begrüsst deshalb diesen Schritt vorwärts, hin zu einer velofreundlichen Stadt.

Mit dem Planungsleitbild 2026 erarbeitete sich die Stadt die Handlungsschwerpunkte der kommenden 12 Jahre. Wachstum ist dabei das dominierende Wort. Doch wie sieht unsere Stadt aus, wenn Bevölkerung oder Wirtschaft nicht mehr wachsen? Wir hätten uns dazu alternative Entwicklungsszenarien gewünscht. Gefreut hat sich das team über die Vision „Regionalstadt“. Hier liegt für die Stadt eines der grössten Projekte der kommenden Jahren.

Der Rechnungsabschluss 2013 brachte keine Überraschungen. Mit dieser Rechnung wechselt die Stadt von den Jahren mit aufgeschobenen Investitionen und Schuldenabbau in ein Jahrzehnt mit gewaltigen Investitionen und einem erheblichen Schuldenaufbau. Im Sinne einer nachhaltigen Finanzplanung fehlt dazu noch ein detaillierter Investitionsplan. Ihn zu erarbeiten wird die Aufgabe der kommenden Monate sein.

Fritz Bosshardt