aktuelle Vorstösse

Postulat für eine Zone Tempo 20 im Innenstadtperimeter

Das Postulat beauftragt den Stadtrat zu prüfen, ob auf dem gesamten Innenstadtperimeter zwischen Schulhausplatz, Haselstrasse und Bruggerstrasse einheitlich eine Zone 20 signalisiert werden kann. Die Haselstrasse soll in den Perimeter eingeschlossen werden, die Kantonsstrassen jedoch nicht. Die heutige Situation ist für Fussgängerinnen und Fussgänger sehr verwirrend, denn die Zonen mit Tempo 20 und Tempo 30 wechseln sich immer wieder ab. Es ist immer wieder schwierig zu merken, wo welches Vortrittsregime gilt. Beispielsweise um das AZ-Hochhaus queren Fussgängerinnen und Fussgänger an den komischsten Orten die Strassen, da der Umweg, der in Kauf genommen werden müsste, um den Fussgängerstreifen zu erreichen, zu lang ist. Auch auf der Haselstrasse sind die Querungssituationen für die Fussgängerinnen und Fussgänger sehr unbefriedigend. Eine allgemeine Temporeduktion könnte hier eine Verbesserung für den Fussverkehr bringen. 

Weiterlesen...

Postulat neuer Zugang auf das Gleis 1 für ÖV-Benutzende

Das Gleis 1 in der Nähe des Eingangs der Tunnelgarage soll für den Fussverkehr geöffnet werden. Mit dieser Lösung können Fussgängerinnen und Fussgänger, die aus Richtung Stadtturm kommen, ihren Weg auf das Gleis 1 verkürzen. Die Stadt wird beauftragt mit der SBB zu prüfen, ob eine Lösung machbar ist.

Weiterlesen...

Postulat Veloampeln in Baden

Das Postulat verlangt vom Stadtrat, zu prüfen, ob an allen bestehenden Ampeln Veloampeln installiert werden können, die in Rotlichtphasen Orange blinken und so den Velofahrenden ein Rechtsabbiegen oder Geradeausfahren ohne Vortritt gewähren. Diese Lösung wurde bereits in Basel umfassend getestet und die Testphase zeigte, dass alle Verkehrsteilnehmenden gewinnen, denn bei Grünphasen müssen die motorisierten Verkehrsteilnehmer nicht warten, bis ein Pulk von Velofahrenden angefahren ist. Das verflüssigt den Strassenverkehr. Dies soll auch in Baden möglich sein. Das Postulat wurde knapp überwiesen. Auf die Umsetzung sind wir gespannt, insbesondere auf die Umsetzung auf den kantonalen Strassen (Bruggerstrasse, Mellingenstrasse).

Weiterlesen...

Postulat Verkehrskoordinationsgruppe: Koordination aller Verkehrsteilnehmenden

Das Postulat verlangt vom Stadtrat zu prüfen, ob eine Verkehrskoordinationsgruppe ins Leben gerufen werden kann. In dieser Verkehrskoordinationsgruppe sollen Vertreter aller Verkehrsorganisationen wie dem VCS, pro Velo, Fussverkehr Schweiz, der Postautofahrer, der Taxifahrer und der Verkehrsplanung der Stadt Baden vertreten sein. Dieses breit abgestützte Gremium soll konkrete Verkehrssituationen in der Stadt Baden gemeinsam begehen und Optimierungsmöglichkeiten suchen. Der Mehrwert der Erfahrungen der unterschiedlichen Verkehrsteilnehmer ist für eine ausgeglichene Gesamtsicht der Verkehrssituationen wertvoll und Basis für gute Kompromisse. Ähnliche Gremien bestehen in anderen Städten seit langem und arbeiten erfolgreich mit den örtlichen Verkehrsplanungen zusammen. 

Weiterlesen...

Postulat für flinke Velorouten in Baden

Badens Strassen sind häufig verstopft, noch mehr Autos passen einfach nicht in die Stadt hinein. Das Velo ist gerade in der Stadt und Agglomeration eine ideale Alternative. Leider ist Velofahren auf Badens Strassen nach wie vor eine mühsame und gefährliche Angelegenheit, weil die Strassen primär fürs Auto konzipiert sind. Das Postulat verlangt vom Stadtrat eine Prüfung, wie für die Hauptverkehrsachsen komfortable, sichere und möglichst eigenständige Velobahnen geplant und umgesetzt werden können. 

Weiterlesen...