schulhausplatz_ball liegt beim kanton

Schulhausplatz
Der Ball liegt beim Kanton
 
Der Badener Einwohnerrat hat an seiner Sitzung vom 6. September 2011 mit der Annahme von verschiedenen Zusatzanträgen zur Schulhausplatzvorlage die vitalen Verkehrsinteressen der Stadt und ihre verkehrspolitischen Zielsetzung unterstrichen.
 
So hat er nicht nur ein Monitoring gutheissen, sondern den Stadtrat gleich beauftragt, beim Regierungsrat bis zur Badener Volksabstimmung im November 2011 eine verbindliche Zusicherung darüber einzuholen, damit jederzeit sichergestellt werden kann, dass die Busse auf allen Achsen jederzeit ohne Behinderung durchfahren können. Zudem soll der motorisierte Individualverkehr maximal auf dem heutigen Stand gehalten werden. Wichtig ist auch eine Zusicherung, dass die Anzahl Lastwagen auf der Mellingerstrasse nicht zunimmt und so das Meierhofquartier nicht zusätzlich belastet wird.
 
Im Wissen, dass der Kanton als Bauherr des Knotens zu einer solchen Zusicherung nicht gezwungen werden kann, hat der Einwohnerrat dennoch einen weitsichtigen Entscheid getroffen. Damit wäre eine Mindestgarantie gewonnen, wie die durch den Umbau des Schulhausplatzes gewonnene Kapazität in Zukunft verwendet wird - nämlich um ein leistungsfähiges und zuverlässiges öffentliches Verkehrssystem zu erhalten. Wird ein solcher "Garantieschein" zwischen dem Kanton der Stadt vereinbart, wird sich auch das team baden im Hinblick auf die Volksabstimmung im November hinter das Projekt stellen können.